30 JAHRE HEBAMMENZENTRUM - Verein freier Hebammen

AUFGEPASST

 Babymassage
geschlossene Gruppe

ab 18.09.

12:30-13:30

 

 

Wir feiern 30 Jahre Hebammenzentrum

Wir feiern 30 Jahre Verein freier Hebammen
Förderung der physiologischen Geburt, der Hausgeburtshilfe und der freien Hebammen

Aus einer kleinen Gruppe engagierter Hausgeburtshebammen wurde eine anerkannte institutionelle Einrichtung.
Vor 30 Jahren forderten Frauen und Hebammen die Stärkung der Frauen und ihrer Ressourcen, eine selbstbestimmte Geburt und Geburtsvorbereitung. Väter sollten bei der Geburt im Kreißsaal dabeisein dürfen, die Neugeborenen sollten nicht mehr von ihren Müttern getrennt werden – Stichwort „Rooming In“. Diese Errungenschaften von damals sind heute zum Glück weitgehend zur Normalität geworden. Dafür beschäftigen uns andere Entwicklungen wie sehr hohe und nach wie vor steigende Kaiserschnittraten oder das Thema „Pränataldiagnostik“. Was sich nicht verändert hat, ist unser Bestreben, Eltern und Kinder umfassend zu betreuen, um der Familie einen möglichst stressfreien Start in die Welt zu ermöglichen, sowie die normal verlaufende physiologische Geburt in den Mittelpunkt zu stellen.

 

pfeile drei weiter blau

Bild zur 30 Jahresfeier Hebammenzentrum
Neu: Frühchentreff

Frühchentreff - Offene Gruppe für Eltern mit ihren frühgeborenen Babys

Oft ist es nach langen Spitalsaufenthalten schwer, im „normalen“ Babyalltag anzukommen. Es soll viel Raum für Austausch und gegenseitige Ermutigung geben, Zeit, Fragen zu stellen und sich wertvolle Tipps zu holen in dieser besonderen Situation. Wie kann der Übergang vom Spital nach Hause gut gestaltet werden? Was genau braucht unser Baby?

 

dienstags, 13:00 - 14:30 Uhr, 2x/Monat, kostenlos

 

pfeile drei weiter blau

Bild von Frühchen und Vater im Frühchentreff
Kursmitgliedschaft

Jetzt Kursmitglied werden!

Ihre Vorteile:

  • Ermäßigung bei Kursen in der Schwangerschaft und nach der Geburt
  • 2mal jährliche Zusendung unseres Magazins »das hörrohr«
  • Infos über Angebote und Veranstaltungen des Hebammenzentrums

Der Mitgliedsbeitrag beträgt € 40,– für ein Jahr.
Wir freuen uns, Sie als neues Kursmitglied des Hebammenzentrums begrüßen zu dürfen!

 

pfeile drei weiter blau

Bild von Mitgliedern und Babys in einem ermäßigten Kurs
Väterberatung

Väterberatung durch einen Sozialarbeiter oder eine Hebamme

Inhalte der Väterberatung können unter anderem sein:

  • Austausch über die Rolle/Aufgaben von werdenden Vätern bei Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett
  • konkrete Unterstützung bei schwierigen familiären Situationen
  • Beratung zu jeglichen Väterfragen rund um die Geburt und die Zeit danach
  • Beratung zur Väterkarenz 

In einem angenehmen Rahmen ist Zeit, offene Fragen anzusprechen und eine gute Perspektive zu gestalten. Die Möglichkeit, sich über diese bewegenden Dinge auszusprechen, kann wieder Kraft und Sicherheit bieten, um sich in seiner Rolle als Vater besser zurechtzufinden.

 

pfeile drei weiter blau

Bild von Vater am Weg zur Väterberatung
Pilotinnenprojekt

Pilotinnenprojekt (PIP) - Hebammen betreuen Sie kostenlos während Ihrer Schwangerschaft

Vorrangig für Frauen/Paare, bei denen zusätzliche Bedürfnisse vorliegen (sozial, finanziell, medizinisch…), bieten wir kostenlose Schwangerenbetreuung durch Hebammen an. Die Betreuung umfasst bis zu vier Kontakte mit einer Hebamme in der Schwangerschaft, nach der Geburt sind ein bis zwei Hausbesuche mit der Hebamme möglich. Die Hebamme klärt über Schwangerschaft, Geburt, Versorgung im Wochenbett und Stillen auf, macht Vorsorgeuntersuchungen und hat Zeit für Ihre Fragen, Sorgen und Ängste. Empfehlenswert ist, sich zusätzlich eine Hebamme zur Wochenbettbetreuung zu organisieren.

 

pfeile drei weiter blau

Bild von Hebamme die im Zuge des Pilotinnenprojekts schwangere Frau betreut
Buch „Baby, warum isst du nicht?"

Buchempfehlung: Baby, warum isst du nicht? Essprobleme verstehen und lösen

Das Buch rund ums Essen von Dr. Josephine Schwarz-Gerö beginnt mit einem von vielen Beispielen aus der Praxis, in dem sich Eltern gut wiederfinden können. Es geht um Babys, die die Brust verweigern, die nur mit Ablenkung oder im Halbschlaf essen wollen, Babys, bei denen sich alles fast ausschließlich um das Thema Essen dreht und ob sie gut gedeihen.


Ein sehr empfehlenswertes Buch nicht nur für Familien mit vermeintlich „schlechten“ Essern, sondern für alle, die sich gerne ein bisschen ausführlicher und auf neue Art und Weise mit dem Thema beschäftigen wollen.

 

pfeile drei weiter blau

Bild von Baby mit Löffel im Mund - Buchempfehlung

informiert begleitet unterstutzt blau

footer1

Lazarettgasse 8/1B/1, 1090 Wien, Österreich
Tel.: +43 1 408 80 22

© 2019 Hebammenzentrum

footer2

Mo, Di, Do: 9-13 / Mi: 9-13 und 14-17
freie-hebammen[at]hebammenzentrum.at
Verein freier Hebammen

footer3

Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen