Lawugger Karin

Lawugger Karin

Werdegang

  • Geboren 1966 in Wien
  • Verheiratet
  • 3 Söhne 1994,1997 und 2001
  • Hebamme seit 1987
  • Freiberuflich tätig seit 1990
  • Seit 1994 bin ich für das Hebammenzentrum in verschiedenen Funktionen tätig, unter anderem leitete ich das Hebammenzentrum von 1998 bis 2006 als Geschäftsführerin. Als Vorstandsmitglied bin ich dem Hebammenzentrum nach wie vor persönlich sehr verbunden
  • Seit 2005 bin ich Wahlhebamme und begleite Geburten im St. Josef Krankenhaus

Meine Sicht der Geburt

Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett sind physiologische Lebensprozesse. Ich möchte den von mir betreuten Frauen in der Schwangerschaft und während der Geburt soviel Freiraum als möglich und soviel Unterstützung wie nötig ermöglichen. Aus meiner Sicht wird der natürliche Geburtsprozess durch eine umsichtige und vertrauensvolle Betreuung und den Aufbau einer persönlichen Beziehung zwischen Frau und Hebamme während der Schwangerschaft gefördert. Neben dem medizinischen Fachwissen sind „Fühlen - Tasten - Begreifen - Hören und Zuhören" für mich ganz wesentliche Instrumente in der Hebammendiagnostik.

Mein Betreuungsangebot:

Schwangerschaft

  • Beratung und Schwangerenvorsorge: Bei den Hausbesuchen nehme ich mir ausreichend Zeit, um Raum für Ihre Fragen, Wünsche und Unsicherheiten zu bieten
  • Hilfestellung bei Schwangerschaftsbeschwerden
  • Einzelgeburtsvorbereitung im Rahmen von Hausbesuchen

Hausgeburt

In der Hausgeburtshilfe erfahre ich tagtäglich, wie vielschichtig und einzigartig die Vorgänge rund um die Geburt jedes Menschen sind. Frauen, die sich für eine Hausgeburt entscheiden, fühlen sich in der ihnen vertrauten Atmosphäre meist sicherer und entspannter als in einem Umfeld, das ihnen fremd ist. Die Interventionsrate (Eingriffe in den Geburtsablauf) ist bei Hausgeburten sehr gering.
Zu Hause, in der Familie, kann die Geburt als Fest gefeiert werden.

Geburtsbegleitung

Ich begleite Frauen auch zur Geburt ins St. Josef Krankenhaus. Der Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung zwischen der betreuten Frau und der Hebamme ist ein wesentlicher Bestandteil während der Betreuung in der Schwangerschaft und sehr wertvoll für das „Sich öffnen Können" beim Geburtsgeschehen.

Um dieses Vertrauen aufzubauen, ist mir ein regelmäßiger Kontakt bereits während der Schwangerschaft besonders wichtig. Die Vereinbarung über die Anzahl der Hausbesuche treffen wir gemeinsam. Einen weiteren großen Vorteil der begleiteten Klinikgeburt sehe ich in der 1:1 Versorgung, das heißt, eine Hebamme betreut eine Frau und es findet während der Geburt kein Dienstwechsel statt.

Wochenbett

Hausbesuche nach ambulanter Geburt/vorzeitiger Entlassung: Das Wochenbett umfasst eine Zeitspanne von 6-8 Wochen. In dieser Zeit besuche ich Sie anfangs täglich, später je nach Bedarf in größeren Abständen. Ich beantworte Ihre Fragen und unterstütze Sie und Ihre Familie in dieser Lebensphase. Die Beobachtung der Rückbildungsvorgänge und des Neugeborenen sowie die Stillberatung sind weitere Inhalte der Besuche.

Für ein Erstgespräch kontaktieren Sie mich gerne telefonisch oder per E-Mail.

Date

27. Juli 2018

Tags

Mutter-Kind-Pass-Beratung, Nachbetreuung

Lazarettgasse 8/1B/1, 1090 Wien, Österreich
Tel.: +43 1 408 80 22

© 2019 Hebammenzentrum

Mo, Di, Do: 9-13 / Mi: 9-13 und 14-17
freie-hebammen[at]hebammenzentrum.at
Verein freier Hebammen

Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen