Ambulante Geburt - Fakten und Erfahrungen

Ambulant zu gebären bedeutet, dass Mutter und Kind, wenn es ihnen gut geht, innerhalb der ersten 24 Stunden nach der Geburt vom Krankenhaus nach Hause gehen. In den ersten Tagen bis zu acht Wochen nach der Geburt kommt Ihre Hebamme zu Ihnen nach Hause, um nach Ihnen und Ihrem Kind zu sehen. Vorteile sind: keine Trennung der neugeborenen Familie, kontinuierliche Betreuung durch eine Hebamme, vertraute Umgebung und eigener Rhythmus, das Stillen spielt sich leichter ein, weniger „Baby Blues“, keine Spitalskeime u.v.m. Welche Vorbereitungen sinnvoll sind, wie ich eine Hebamme finde, was die Hebamme im Wochenbett macht, was die Krankenkasse zahlt, welche Neugeborenenuntersuchungen notwendig sind, auf all das wird Jasmin Fotouri in diesem Vortrag eingehen. Der Vortrag richtet sich auch an Frauen/Paare, die sich eine ambulante Geburt noch nicht so recht vorstellen können und gibt die Möglichkeit, Ängste und Sorgen, eigene so wie solche des Umfeldes, in Ruhe zu besprechen.

Die ambulante Geburt ist eine gute Variante für Familien, denen das Spital Sicherheit für die Geburt gibt, und die es erlaubt, das Wochenbett entspannt in der vertrauten Umgebung verbringen zu können.


mit Hebamme Jasmin Fotouri

€ 10,-/Person

Keine Anmeldung erforderlich!



donnerstags 18:30 Uhr

26.07.2018
29.11.2018


Hebammen, die Sie zu Hause nach ambulanter Geburt betreuen, finden Sie hier.